Unsere Ziele

Verlängerung der Abmeldefrist bei schriftlichen Prüfungen

Die Prüfungen des 3. Studienjahres sind von der Menge des zu erlernenden Stoffes nicht mit den mündlichen Prüfungen aus z.B. Funktioneller Propädeutik zu vergleichen. Dennoch gilt die gleiche Abmeldefrist. Das führt dazu, dass Antritte leichtfertig verschenkt werden oder man 10 Wochen gesperrt wird, weil man unter Umständen erst kurz vor der Prüfung bemerkt, dass der Stoff doch nicht zu bewältigen ist.

Dadurch werden nicht nur wir Studierenden sondern auch die Professoren belastet.

Wir möchten für euch erreichen, dass dieser Missstand entweder durch eine Aufhebung der 10 Wochen Sperre, oder durch eine Verlängerung der Abmeldefrist bei schriftlichen Prüfungen beseitigt wird.

 

Von der Theorie zur Praxis- Klinik/Wahlfach ab dem 2. Studienjahr

Wie von der Klinik für Anästhesie gezeigt ist es durchaus möglich ein klinisches Wahlfach für ALLE Studierenden anzubieten. Leider sind Sie damit bisher die einzige Klinik die angemessene Vorträge mit Diensten in der Klinik (Intensiv Station) verbindet. Wir arbeiten daran, dass auch andere Kliniken interessierten Studierenden vom Zweiten Jahr an die Möglichkeit bieten sich im Rahmen eines Wahlfaches weiterzubilden. Hierbei haben wir bereits Unterstützung seitens einiger Professoren.

 

Angleichung der Propädeutik- Übungen

Invasive Maßnahmen sind explizit im Lehrplan für die Propädeutik Übungen angeführt, doch leider werden weder bei Wiederkäuern noch bei Kleintieren Injektionen geübt. Es ist die Aufgabe der Universität, uns diese Dinge zu lehren und dafür sind auch die Übungstiere da. Daher fordern wir eine Angleichung der Propädeutik Übungen- invasive Maßnahmen müssen bei allen Tierarten geübt werden!

 

Freie Wahlfachwahl in den Modulen

Eine Spezialisierung auf einen Teilbereich der Veterinärmedizin ist zu einem festen Bestandteil unserer Ausbildung geworden, dennoch sollten Qualifikationen aus Anderen Modulen als dem eigenen nicht kategorisch ausgeschlossen werden. Die Möglichkeit auch Wahlfächer aus anderen Modulen belegen zu können und angerechnet zu bekommen sollte vorhanden sein.

 

Vorlesungen müssen zu Prüfungen passen

Während Prüfungen eine immer wiederkehrende Frage: Wurde das denn überhaupt gemacht? Leider weiß man oft auch dann, wenn man regelmäßig in den Vorlesungen war nicht, was man für die Prüfungen lernen soll. Vorlesungen und Prüfungen müssen an Lehrzielkataloge gebunden sein!

 

Bindender Fragenkatalog für die OSCE   

Eine Prüfung kann nicht nur als Konzept funktionieren. Ohne einen festen Lehrstoff- Rahmen sind Studierende vor einer Prüfung mit 11 Fächern hoffnungslos überfordert.

Dieses Anliegen wurde in der Curriculums Kommission bereits angesprochen und es wird daran gearbeitet. Wir setzen und weiter dafür ein, dass dieser Katalog zum kommenden WS bereits gültig ist, um den folgenden Jahrgängen diesen zusätzlichen Stressfaktor zu ersparen.